Irgendwann

Irgendwann

Wie kann ich das nur vergessen,
meinen Schmerz mit deinem messen,
nie haben wir recht gelebt,
immer aneinander vorbeigeliebt.
In meinem Herz wollt ich nur dich,
was wolltest du- etwa mich?
Das beste ist, ich kann reden,
du dich in mich hineinleben,
doch auch ich hör dir zu,
wie ich es sonst immer tu.
Denn bei dir da liegt mein Glück,
ohne dich werd ich verrückt.
Irgendwann, dann willst du mich,
oder nicht, egal: ich liebe dich!

9.9.07 11:14


Zeit heilt keine Wunden

Zeit heilt keine Wunden

Ich weiß das was du tatest,
beinahe getan hättest.
Ich musste es erfahren und es tat weh,
denn ich liebe dich so sehr.
Eine andere, wie konnte es geschehen,
meine heimliche Liebe zu dir ist erschüttert.
Du erwiderst meine Liebe nicht,
denn dazu gibt es auch keinen Grund.
Mein Herz ist in tausend,
Million,
Milliarden Stücke zersprungen.
Wie ein Spiegel.
Fast hätte ich geweint,
fast,
doch es wird nie wieder eine Träne für dich,
wegen dir,
fallen.
Mein Herz ist verschlossen,
sollst du doch, denkt es.
Mein Verstand,
und ein winziger Teil meines Herzens,
rebellieren.
Mein Herz liegt in Scherben,
du hast es wie Porzellan behandelt,
und es dann fallen lassen,
einfach fallen lassen,
auf den harten Boden.
Nun funkeln die Scherben in der Sonne.

Wie hatte ich träumen können,
wie naiv ich war,
denn es war nur dumm von mir,
mein Herz zu verschenken,
an einen Menschen der es nicht verdient.
Hast du Schuld?
Diese Frage stelle ich mir,
Stunde um Stunde,
jede Minute,
jede Sekunde.
Hast du mein Herz fallen lassen,
oder bist du ausversehen darauf getreten?
Du wusstest nicht,
weißt es immer noch nicht.
Wie drücke ich meine geschundenen Gefühle nur aus?
Ich malte ein Bild,
schrieb es nieder,
gebe mich der Trauer hin,
nur die Tränen fallen nicht.
Ist es richtig?
Soll ich trauern,
und wenn ja:
für wen?
Sollte ich nicht lachen,
Spaß haben,
dich vergessen?
Ist es nicht besser die klaffende Wunde zu schließen,
als sie gewaltsam offen zu halten?

Es geht nicht,
ich kann dich nicht vergessen,
erst muss ich dieses Buch Liebe zu ende lesen,
dann kann ich es zuklappen.
Liebe heißt Leiden, Schmerz Trauer.
Denn ohne das Schlimme fühle ich das Gute nicht mehr.
Und ich bin mir sicher, ich komme darüber hinweg,
doch meine Wunde blutet und schmerzt.
Die Zeit kann es nicht heilen,
die Zeit.
Tick, tack.
Sie kann mir nur helfen,
die Schmerzen besser zu ertragen.
Verschwinden werden sie aber nie.

9.9.07 11:16


L'amour

L'amour

C'est minuit,
je vois les éclairs, j'entend la tonnere.
J'ai peur et je suis seule.
Je veux dormir, mais je t'aime.
Je veux oublier.
Tu m'as quitté,
pourquoi?
Trop d'amour,
trop de beaux souvenirs.
Ma vie.
La fin.
Je veux dormir, mais je t'aime.

9.9.07 11:23


Willkommen.

Hallo, das ist meine Seite.
Bitte denkt nicht dass ich depressiv
oder suizidgefährdet bin.
Ich habe einfach Lust am Schreiben und ihr hoffentlich am Lesen.
Viel Spaß.

Danke natürlich an diverse Menschen, die mir zur Inspiration dienen.

 

Counter




27.4.07 22:54


[erste Seite] [eine Seite zurück]

© bambinili

Startseite
Kontakt
Gästebuch
Abonnieren
Gratis bloggen bei
myblog.de